CrossFit – ein Selbstversuch

Variantenreiches Training

In einer CrossFit-Box findet man keine Kraftmaschinen. Die Trainingsfläche ist zu Beginn einer CrossFit Stunde erst einmal leer. Der Coach entscheidet von Training zu Training, was alles zum Einsatz kommen wird.
Wie zu Beginn erläutert, werden funktionelle Bewegungen trainiert, welchen man auch im tagtäglichen Leben immer wieder begegnet: ziehen oder stossen, über Kopf drücken, klettern, springen, hochheben etc.  Entweder werden die Übungen mit dem eigenen Körpergewicht gegen die Schwerkraft trainiert oder mit zusätzlichen Gewichten in Form von Lang- und Kurzhanteln, Kettlebells, Medizinbällen, Steinkugeln, Gummibändern usw.
Apropos Gummibänder: die werden nicht nur als Widerstand sondern oft auch zur Erleichterung einer Übung verwendet, zum Beispiel bei Klimmzügen.

Slideshow mit Bildern aus der CrossFit Basel Box

Die Gewichte und Hilfsmittel sind an den Wänden entlang aufgereiht, griffbereit zum Einsatz. Jede Kombination und Reihenfolge ist möglich, ganz getreu dem Leitsatz

“a strength and conditioning system built on constantly varied, functional movements executed at high intensity”

“ein Kraft- und Ausdauer-System, aufgebaut auf ständig ändernden, funktionalen Bewegungen mit grosser Intensität”

Quelle: CrossFit.com

Ein CrossFit Workout ist so einzigartig wie ein Daumenabdruck. Die Karten werden immer wieder neu gemischt, die Möglichkeiten sind unendlich. Das gehört bekanntlich auch zum Credo von CrossFit: es soll vielfältig bleiben, um das Hirn, den Körper und die Muskeln nicht an etwas zu gewöhnen. So ist gewährleistet, dass man nicht an Ort und Stelle tritt, sondern messbare Fortschritte erzielt. Das ist essentiell im Vergleich zu sonstigen Fitness-Angeboten: die Steigerung lässt sich schwarz auf weiss dokumentieren und wird von den Coaches, die einem während den Klassen instruieren und animieren auch meist geloggt, also für jeden Teilnehmer aufgezeichnet und archiviert.

Jedes Training und jedes Workout lässt sich auf Menschen mit unterschiedlichster “Fitheit” skalieren. So können im Extremfall durchtrainierte Profi-Sportler und übergewichtige oder bohnendürre Anfänger mit unterschiedlichster Fitness zusammen  in der selben Klasse trainieren.

nächste Seite: Der Ablauf
This entry was posted in CrossFit, sport and tagged , , . Bookmark the permalink.